Die Kyll

Die Kyll, sie ist der größte Nebenfluss der Mosel mit ihren Grenzen innerhalb Rheinland Pfalz.
Ihre Quelle liegt im Zitterwald, bei Losheimergraben im Landkreis Euskirchen in Nordrhein – Westfalen auf einer Höhe von 658 M. ü. N.N. Nach einer Fließstrecke von 142 Km mündet sie bei Trier – Ehrang, 121 M. ü. N.N., in die Mosel.

Der Name der Kyll geht offenbar auf das keltische Wort „Gilum“ (für Bach) zurück. Im Mittelalter entwickelte sich der Name zu „Kila“ weiter. Der römische Geschichtsschreiber Ausonius berichtete über die Kyll mit der Bezeichnung „Celbis“. Der ASV Kylltal – Kordel verfügt mit 6,3 Km Flusslänge und 12,5 Ha Wasserfläche, wohl über eine der schönsten Strecken der Kyll.

Durch Hege und Pflege der Vegetation, sowie durch intensive Fisch- Besatzmaßnahmen, macht der Verein die Kyll sehr interessant für viele Freizeitangler. Fischarten wie Bachforelle, Aal, Äsche, Nase, Döbel, Barbe, Karpfen und Barsch können hier befischt werden.

Gastangler

Für alle Angler, die ihr Hobby auf diesem Streckenabschnitt ausüben möchten, stehen folgende Angelscheine zur Verfügung:

Tagesschein: 25,- Euro // Wochenschein: 50,- Euro // Monatsschein: 85,- Euro
Jahresschein für Nichtmitglieder: 150,- Euro

Erhältlich sind die Angelscheine unter Vorlage eines gültigen Bundesfischereischeines in folgenden Verkaufsstellen:

Kordel
Gasthaus „Zum alten Bahnhof“
Bahnhofstrasse 19, 54306 Kordel
Telefon: 06505 – 1766
Online
Ab sofort auch online
über unseren Partner:
www.hejfish.com
km Strecke
Ha Wasserfläche
Fischarten

Vorstand

Unsere Vorsitzenden
Joachim Engelke
Joachim Engelke

1. Vorsitzender

Butzweilerstrasse 23
54306 Kordel
Tel.: 06505 - 8834
Email: kontakt@asv-kordel.de

    Franz-Rudolf Winckler
    Franz-Rudolf Winckler

    2. Vorsitzende

    Friedhofstrasse 22
    54306 Kordel
    Tel.: 06505 - 351